Logo der Universität Wien

Forschung

Zentrale Forschungsinteressen

  • Aktuelle und vergangene Umweltveränderungen
  • Auswirkungen des Globalen Wandels
  • Moderne Systemtheorie und Komplexität
  • Naturgefahren- und Risikoforschung
  • Mensch-Umwelt-Interaktionen
  • Human Impact Forschung
  • Biogeomorphologie

Methodenspektrum

  • Erstellung konzeptioneller, physikalischer und empirischer Modelle
  • Numerische und statistische Modellierung
  • Fernerkundung (u.A. Luftbilder, Laserscans)
  • Geländearbeit (u.A. Laserscanning, Bohrungen, Geophysik, Kartierung, Sedimentarchive)
  • Labormethoden (u.A. Sedimentanalysen, physikalische und chemische Geoanalytik)
  • Ereignisdokumentation

Untersuchungsgebiete

Der Schwerpunkt liegt auf Gebirgsräumen, aufgrund:

  • hoher Sensitivität
  • rascher Prozessabläufe
  • des hohen Naturgefahren- und Risikopotentials
  • ihrer Zeigerfunktion für globale Umweltveränderungen

Aktuelle Untersuchungsgebiete in: China, Deutschland, Italien, Neuseeland, Österreich, Rumänien

Tasman Glacier (2010, Neuseeland)
Murgangereignis (2011, Mittleres Ennstal, Steiermark)
Fluvialmorphologische Untersuchungen (2011, Kleinsölktal, Steiermark)
Hangrutschung (2009, Stössing, Niederösterreich)

Schrift:

ENGAGE - Geomorphologische Systeme und Risikoforschung

Institut für Geographie und Regionalforschung

Universität Wien
NIG 5. Stock
Universitaetsstrasse 7
A-1010 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0